CARE HK bei HF: Entwurf einer Studie aus der Praxis zur Identifizierung von Barrieren für die leitliniengesteuerte RAASi-Therapi

CARE HK bei HF: Entwurf einer Studie aus der Praxis zur Identifizierung von Barrieren für die leitliniengesteuerte RAASi-Therapie

CARE HK bei HF: Entwurf einer Studie aus der Praxis zur Identifizierung von Barrieren für die leitliniengesteuerte RAASi-Therapie
RestartResume

Informieren Sie sich über die CARE HK-Studie, die reale Faktoren untersucht, die RAASi-Behandlungsentscheidungen bei HF-Patienten mit Hyperkaliämie oder dem Risiko einer Hyperkaliämie beeinflussen.

  • Overview

    Trotz Evidenz und Leitlinienempfehlungen wird die Therapie mit Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systeminhibitoren (RAASi) bei Patienten mit Herzinsuffizienz (HF) tendenziell suboptimal eingesetzt. Dies ist insbesondere bei Patienten mit chronischer Nierenerkrankung (CKD) der Fall. Was sind die realen Faktoren, die die Behandlungsentscheidungen von RAASi bei Patienten mit HF beeinflussen, für die ein Risiko für Hyperkaliämie besteht? Erfahren Sie mehr darüber, wie die CARE HK bei HF-Studie konzipiert wurde, um die realen Daten rund um diese Frage sowie die damit verbundenen Auswirkungen auf die Ergebnisse zu untersuchen.

Facebook Comments

Register

We’re glad to see you’re enjoying Medtelligence…
but how about a more personalized experience?

Register for free