Die klinische Bedeutung der Behandlung von Eisenmangel laut AFFIRM-AHF

Die klinische Bedeutung der Behandlung von Eisenmangel laut AFFIRM-AHF

Die klinische Bedeutung der Behandlung von Eisenmangel laut AFFIRM-AHF
RestartResume

Informieren Sie sich über neue Daten aus der AFFIRM-AHF-Studie mit herzinsuffizienten Patienten, die stationär mit einer intravenösen Eisentherapie behandelt werden.

Available credits: 0.25

Time to complete: 15 Protokoll

Released:

Valid until:

Take Post-Test

If you’ve already completed the activity.

  • Overview

    Haben Sie gewusst, dass etwa 70 % der stationär behandelten Patienten mit Herzinsuffizienz unter Eisenmangel leiden? Dieser ist mit einer reduzierten funktionalen Kapazität, geringerer Lebensqualität und unerwünschten Outcomes verbunden. Hier erfahren Sie, welche neuen Daten aus der AFFIRM-AHF-Studie zur Normalisierung des Eisenspiegels in dieser Population vorliegen und welche Wirkung Eisen auf die stationäre Aufnahmerate hat. Welche Maßnahmen würden Sie treffen, um die Gesundheit Ihrer herzinsuffizienten Patienten zu verbessern?  

  • Offenlegung von Interessenskonflikten

    In Übereinstimmung mit den „ACCME Standards for Commercial Support“ verlangt die Global Learning Collaborative (GLC), dass Personen, die auf den Inhalt einer Bildungsaktivität Einfluss nehmen können, alle ihre relevanten finanziellen und kommerziellen Interessen offenlegen. Die GLC beleuchtet alle Interessenkonflikte, um Unabhängigkeit, Objektivität, Ausgewogenheit und wissenschaftliche Stringenz in all ihren Bildungsprogrammen zu gewährleisten.

    Gastgeber:
    Gregory Lewis, MD Medical Director, Cardiac Transplantation Program Director, Cardiopulmonary Exercise Laboratory Massachusetts General Hospital Boston, MA 

    Honorare: Neuester Stand der Beraterhonorare: Boerhinger-Ingelheim, Pfizer Auftragsforschung: Amgen, Cytokinetics

    Lehrkörper:
    Michael Böhm, MD, FESC Professor Innere Medizin und Kardiologie und Direktor der Klinik für innere Medizin Universitätsklinikum des Saarlandes Homburg/Saar, Deutschland 

    Beraterhonorare: Amgen, Novartis, Servier, Vifor Pharma

    Josep Comin-Colet, MD, PhD Direktor Kardiologie Universität von Barcelona Barcelona, Spanien 

    Beraterhonorare: Vifor Pharma

    Prüfer/Inhaltsplaner/Autoren:

    • Sean T. Barrett hat nichts offenzulegen.
    • Ben Caref, PhD hat nichts offenzulegen.
    • Megan Clem hat nichts offenzulegen.
    • Amanda Hilferty hat nichts offenzulegen.
    • Brian P. McDonough, MD, FAAFP hat nichts offenzulegen.
    • Stephanie Wenick hat nichts offenzulegen.
  • Lernziele

    Nach der Teilnahme an dieser pädagogischen Aktivität sollten die Teilnehmer dazu in der Lage sein:

    • wichtige Erkenntnisse aus neuen Daten zur Behandlung von Eisenmangel bei akuter dekompensierter Herzinsuffizienz in der klinischen Praxis umzusetzen
  • Zielgruppe

    Diese Aktivität wurde entwickelt, um den Lehrbedarf bei Herzinsuffizienz-Spezialisten, Kardiologen, Hausärzten, Nephrologen und allen anderen medizinischen Fachkräften abzudecken, die an der Diagnose, Behandlung und Pflege von Herzinsuffizienz beteiligt sind.

  • Akkreditierungs- und Anrechnungserklärung

    Global Learning Collaborative ist vom Accreditation Council for Continuing Medical Education (ACCME) für die Fortbildung von Ärzten akkreditiert.

    Global Learning Collaborative weist diesem Material maximal 0,25 AMA PRA Category 1 Credits™ zu. Ärzte dürfen lediglich die ihrer Teilnahme an der Maßnahme entsprechenden Punkte beanspruchen.

  • Anbieter

    Wir bieten fortlaufende, evidenzbasierte medizinische Fortbildungsinitiativen (CME) höchster Qualität und setzen dafür auf eine Reihe von Fortbildungsmöglichkeiten, mit dem primären Ziel, die gesundheitliche Versorgung von Patienten durch Forschung, Wissen und praktische klinische Kompetenzen zu verbessern.

  • Kommerzielle Unterstützung

    Diese Maßnahme wird durch einen unabhängigen Fortbildungszuschuss von Vifor Pharma unterstützt.

  • Ausschlüsse

    Die in dieser Fortbildungsmaßnahme zum Ausdruck gebrachten Ansichten und Meinungen sind die des Lehrkörpers und stellen nicht unbedingt die Ansichten von GLC und Medtelligence dar. Die vorliegende Präsentation soll keinen exklusiven Kurs für das Patientenmanagement darstellen; der Teilnehmer/die Teilnehmerin sollte bei der Anwendung oder Einbindung der hier bereitgestellten Informationen in die berufliche Praxis sein/ihr klinisches Urteilsvermögen, Wissen, seine/ihre Erfahrung und diagnostischen Kompetenzen anwenden. Jedwede in der vorliegenden Maßnahme besprochenen oder vorgeschlagenen Verfahren, Medikamente oder sonstigen Diagnosemethoden oder Therapien dürfen von Ärzten/Ärztinnen nicht ohne Beurteilung des Gesundheitszustandes ihrer Patienten sowie möglicher Kontraindikationen oder Gefahren bei der Anwendung, ohne Durchsicht der Produktinformationen des Herstellers und ohne einen Vergleich mit den Empfehlungen anderer Stellen angewendet werden. Als zusätzliche Informationsquelle können Links zu anderen Websites bereitgestellt werden. Wenn Sie auf einen Link zu einer Website außerhalb von Medtelligence klicken, unterliegen Sie den dortigen Nutzungsbedingungen, einschließich Urheber- und Lizenzrechten.

    Die Vervielfältigung ist untersagt

    Die Vervielfältigung dieses Materials ist ohne schriftliche Zustimmung des Urheberrechtseigentümers nicht zulässig.

  • System Requirements

    Our site requires a computer, tablet, or mobile device and a connection to the Internet. For best results, a high-speed Internet connection is recommended (DSL/Cable/Fibre). We also recommend using the latest version of your favorite browser to ensure compliance with W3C standards, such as Chrome, Safari, Firefox, or Microsoft Edge.

Facebook Comments

Register

We’re glad to see you’re enjoying Medtelligence…
but how about a more personalized experience?

Register for free